Prämierung: Stadtradeln Wettbewerb 2017

200.000 Kilometer geknackt!

Rottenburg am Neckar beteiligte sich vom 02. Juli bis 22. Juli 2017 bereits zum vierten Mal an der Kampagne Stadtradeln des Klima-Bündnis, dem größten kommunalen Netzwerk zum Klimaschutz, dem Rottenburg bereits seit 2008 angehört. Insgesamt traten 934 Radler/innen für den Klimaschutz in die Pedale und radelten in 51 Teams um die Wette. Insgesamt wurde in diesem Jahr die 200.000 Kilometer Marke geknackt und exakt 204.248 Kilometer gefahren – eine starke Leistung! Das entspricht in etwa der 5,10-fachen Länge des Äquators sowie einer Einsparung von 29 Tonnen CO2 (vorausgesetzt jeder Kilometer hat eine Autofahrt ersetzt, was selbstverständlich nicht der Fall ist!).

Mit dieser Leistung steht Rottenburg auf dem 3. Platz in Baden-Württemberg. Auf dem 1. und 2. Platz stehen Landkreise, mit denen man sich nicht vergleichen sollte! Folglich haben die Rottenburger Stadtradler zahlreiche Städte wie Heilbronn, Stuttgart uvw. hinter sich gelassen. Diesen Erfolg gilt es auch im nächsten Jahr wieder zu bestätigen oder noch besser auszubauen!
Wenn man die Ergebnisse nach der Stadtgröße (10.001 bis 50.000 Einwohner) analysiert steht Rottenburg bundesweit auf dem 3. Platz, nur geschlagen von Leer (Ostfriesland) und Rhede im Kreis Borken, die knapp 300 Kilometer!!! mehr gefahren sind! Bundesweit landete Rottenburg am Neckar auf dem 53. Platz von 620 Kommunen!
Besonders erfreulich ist, dass der Wettbewerb sich nach wie vor großer Beliebtheit erfreut!
Die beiden Starradler Oberbürgermeister Stephan Neher und Kreis- und Gemeinderätin Sabine Kracht konnten die Vorgaben des Klima-Bündnis erfüllen, und waren in den 3 Wochen ausschließlich mit dem Rad und dem ÖPNV unterwegs. Frau Kracht wird daher auch mit einer Satteltasche von Ortlieb belohnt, während Herr Neher als "Überzeugungstäter" (in jedem Jahr als Starradler dabei!) keine weitere Belohnung für seine Mühen erhält.
Am 27. September verliehen Thomas Weigel, Erster Bürgermeister und Klimaschutzmanager Jörg Weber Urkunden an die Einzelfahrer und Teams mit den meisten Kilometern sowie die Teams mit den meisten Teilnehmern:

Gefahrene Kilometer Einzelfahrer:
Leider ergab sich nach der Verleihung der Urkunden noch eine Veränderung, auf Grund eines Eingabefehlers bei der Kilometerangabe, welche zu folgender Platzierung führt:

Gold: Stephan-Johannes Paul Team „Der Berg ruft“: 2.601km
Silber: Elvira Ott „Radelfix“: 1.418 km
Bronze: Roland Schneider „AOK Radtreff Ergenzingen“ 1.406 km

Gefahrene Kilometer Teams:
Gold: AOK Radtreff Ergenzingen 24.899 km
Silber: Team Bitzer 21.234 km
Bronze: Carli 2017 - Carl-Joseph-Leiprecht-Schule 14.731 km

Meiste Teilnehmer:
Gold: Team Rocko - Grundschule im Kreuzerfeld 116 Personen
Silber: Carli 2017 - Carl-Joseph-Leiprecht-Schule 115 Personen
Bronze: Team Bitzer 91 Personen

Darüber hinaus wurden die Schulen und Kindergärten mit den meisten gefahrenen Kilometern gemessen an der Einrichtungsgröße ausgezeichnet und bekamen einen Geldpreis:

Grundschule

1. Platz: 200 € Grundschule im Kreuzerfeld 7.743 km

Weiterführende Schule

1. Platz: 200 € Gemeinschaftsschule im Gäu, Ergenzingen 6.482 km
2. Platz: 100 € Carl Joseph Leiprecht Schule 14.731 km

Kindergarten

1. Platz: 200 €: Waldorfkindergarten Rottenburg 3.883 km
2. Platz: 100 €: Kindergarten Pliksburg 1.625 km

Unter allen aktiven Teilnehmern wurden zahlreiche Preise (Freibadeintrittskarten, Volleyballtickets, Kinotickets uvm.) verlost. Alle Gewinner die bei der Prämierung nicht anwesend waren, bekommen Ihre Urkunden oder Preise auf dem Postweg zugesandt.

Weiterführende Informationen:

06.10.2017 - Stabsstelle Umwelt und Klimaschutz


Zusätzliche Informationen und Dienste

Stilisierter Globus, Schriftzug