Im Ziel angekommen - der Hallenförderverein löst sich auf

Im Ziel angekommen - der Hallenförderverein löst sich auf. Fotos zur Mitgliederversammlung. Vergrößern
Im Ziel angekommen - der Hallenförderverein löst sich auf.

Auch wenn die Zeit scheinbar wie im Fluge vergangen war, so konnte doch Ortsvorsteher Joachim Maul im Rahmen der Auflösung des Fördervereins Sport- und Mehrzweckhalle Wendelsheim am 29. April 2017 im Heinrich-Bludau-Foyer in seiner Entlastung der Vorstandschaft von hervorragenden Eckwerten berichten. 210.000 EURO an Eigenleistung, symbolisch per Scheck erstmals im Rahmen der Halleneinweihung am 19.11.2016 an Herrn Oberbürgermeister Stephan Neher übergeben und nun durch schriftliche Bestätigung des Finanzbürgermeisters Dr. Bednarz zur Vereinsauflösung dokumentiert.

Gesamteinnahmen des Vereins in Höhe von 266.000 €.1309 Stunden an Eigenleistung. 35.000 € an Eigenleistung über das Gewerk Sanitär. Sage und schreibe 90.000 € an Spenden von einer Einzelperson, von Herrn Heinrich Bludau, dem im Rahmen der Versammlung nochmals besonders gedankt worden ist. 335 Mitglieder und zahlreiche weitere Spender und freiwillige Helfer, die nun allesamt im Heinrich-Bludau-Foyer auf einer Gedenktafel namentlich verewigt sind.

Ein schöner Schlusspunkt an Spenden wurde vom Alleenverein in Form von 2 Bäumen gesetzt, die mit einem weiteren Baum der Partnergemeinde Wendelsheim Alzey eine weitere Grüneinbindung der Halle in die Natur und Landschaft bewirken werden.

Ortsvorsteher Joachim Maul ließ es sich auch nicht nehmen - fast in einer Art Laudatio auf den Verein, seine Mitglieder und seine Funktionsträger - von einer Vorbesprechung im Rathaus am 26. September 2013 über die Vereinsgründung am 25. Oktober 2013 im Bürgersaal, über Info-Veranstaltungen, Abbruchfest, Spatenstich, Richtfest, Spendenlauf, Filmaufnahmen,Tour Gingko und viele weitere ehrenamtliche Einsätze mehr die zahlreichen Höhepunkte im kurzen Vereinsleben Revue passieren zu lassen. Eine vom Oktober 2013 bis heute kurze aber arbeitsintensive Zeit, die mit der Erreichung des Vereinszweckes nun zu 100 % abgeschlossen werden kann.

Ein kleines Geschenk der Gemeinde gab's noch an die Vereinsfunktionäre für ein großes Geschenk des Vereins und aller Helfer an ganz Wendelsheim: Die Halle

Mit Blick auf die schönen Highlights und das rege Vereinsleben ein weinendes Auge des Ortsvorstehers. Mit Blick auf das hervorragende Ergebnis, das uneingeschränkt lachende Auge des Ortsvorstehers, mit welchem auch die Veranstaltung nachdem noch die Vereinsliquidatoren am Ende der Versammlung rein formal bestellt worden waren, in ein erstes Helferfest übergeleitet worden ist.

Ein kleines Dankeschön an alle Beteiligten für einen herausragenden Einsatz, eine hervorragende Investition für die Ortschaft Wendelsheim, für die Vereine und Bürger in die Zukunft.
12.05.2017 - Verwaltungsstelle Wendelsheim


Zusätzliche Informationen und Dienste

Halle im Grünen, drei buchstaben