Aus dem Ortschaftsrat: Baulandentwicklung und Bürgergeld

Wendelsheim-Ortsansicht von Reblage Halde aus mit Rottenburg im Hintergrund Vergrößern
Wendelsheim-Ortsansicht-von-Halde.

Am vergangenen Montag, 15. Mai 2017 konnte Ortsvorsteher Joachim Maul neben dem Gremium auch 5 Zuhörer zur Sitzung begrüßen und willkommen heißen. Wesentliches Thema der Tagesordnung war die Zukunft von Wendelsheim.

Genauer. Wie und in welche Richtung sich Wendelsheim baulich bis zum Jahr 2025 entwickeln kann. Mit Bezug
auf die Tagespresse war das Vorgehen der Stadtverwaltung ja schon hinreichend bekannt. Über den kompletten Ankauf von möglichem Bauland für ein zukünftiges Wohngebiet will die Stadtverwaltung zum einen dafür sorgen, dass keine Baulücken entstehen. Zum andern, und viel wichtiger, sollen sozial verträgliche Baulandpreise an die Bürgerschaft weitergegeben werden. Möglichst viele Familien sollen sich so den Wunsch vom eigenen Heim in Rottenburg und seinen Stadtteilen realisieren können.

Der aktuelle Flächennutzungsplan gibt hier auch für Wendelsheim die Marschrichtung vor.
Mit einer Kaufanfrage der Verwaltung an die Grundstückseigentümer werden entsprechende
Entwicklungen angestoßen.

Das Ergebnis einer intensiven Beratung war dann ein einstimmiges Votum des Ortschaftsrates für eine zukünftige bauliche Entwicklung und für einen Start unter Berücksichtigung aller Optionen. In allen möglichen Bereichen sollen die Grundstückseigentümer angefragt werden, ob sie die bauliche Entwicklung von Wendelsheim entsprechend mit unterstützen können.

Des weiteren standen 3 Anträge für die Gewährung Bürgergeld auf der Tagesordnung, zu welchen sich dann
zwar eine Grundsatzdiskussion zum Thema Bürgergeld ergab, letztendlich aber doch mit dem jeweiligem
Beschluss im Sinne der Anträge abgeschlossen werden konnte.

Zu den jeweiligen Projekten werden wir an dieser Stelle noch zu gegebener Zeit berichten.
18.05.2017 - Verwaltungsstelle Wendelsheim


Zusätzliche Informationen und Dienste

Rathausgebäude