Haushalt 2017

Der Haushaltsplan für das Jahr 2017 wurde am 14.12.2016 durch den Gemeinderat der Stadt Rottenburg am Neckar beschlossen.

Der Haushaltsplan basiert im Wesentlichen auf den Vorgaben des Haushaltserlasses 2017, den Änderungen durch die November-Steuerschätzung 2016, den örtlichen Gegebenheiten sowie auf eigenen Schätzungen bei den Grundkopfbeträgen zur Berechnung der Schlüsselzuweisungen für die Jahre 2019 und 2020.
Das veranschlagte ordentliche Ergebnis beträgt rd. 4,2 Mio. EUR. Der Zahlungsmittelüberschuss aus laufender Verwaltungstätigkeit beträgt rd. 7,0 Mio. EUR.
Das Haushaltsvolumen beträgt rd. 118 Mio. EUR (Auszahlungen). Davon entfallen rd. 83 Mio. EUR auf den Ergebnishaushalt (laufende Verwaltungstätigkeit) und rd. 35 Mio. EUR auf den Finanzhaushalt (Investitionen).

Folgende Schwerpunkte sind u. a. im Ergebnishaushalt berücksichtigt:
  • Anschlussunterbringung und Integration von Zuwanderern
  • Schulische Betreuung
  • Klimaschutzmaßnahmen / energetische Gebäudesanierung
  • Unterhaltung von Gebäuden, Straßen und Brücken
Im Finanzhaushalt sind schwerpunktmäßig folgende Investitionen / Investitionsfördermaßnahmen vorgesehen:
  • Erwerb von unbebauten Grundstücken und Gewerbegrundstücken, Ausübung Ankaufsrechte
  • Fahrzeugbeschaffungen auf Grundlage des Feuerwehrbedarfsplans
  • Neubau Feuerwehrgerätehaus, Wurmlingen
  • Neubau, Umbau und Sanierung von Schulgebäuden
  • Tageseinrichtungen für Kinder
  • Hallenkonzept IV
  • Stadtsanierungsmaßnahmen „Bahnhof mit östl. Königstraße“, Kernstadt (Neubau Stadtbibliothek, Anbau Rathaus und östliche Königstraße) und „Ortsmitte“, Kiebingen
  • Erschließungsmaßnahmen / Straßenbaumaßnahmen
  • Sanierung von Brückenbauwerken
  • Breitbandversorgung
  • Hochwasserschutzmaßnahmen
  • Sanierung VHS
  • Haus der Nachbarschaft im Kreuzerfeld
Insbesondere durch die Investitionen verringert sich der Zahlungsmittelbestand um voraussichtlich rd. 13,0 Mio. EUR auf rd. 17,2 Mio. EUR. Kreditaufnahmen sind nicht notwendig. Kredittilgungen sind mit rd. 1,8 Mio. EUR eingeplant. Dadurch reduziert sich die Verschuldung auf voraussichtlich rd. 14,1 Mio. EUR.
Nachfolgende PDF-Dokumente enthalten den gesamten Haushaltsplan mit Anlagen sowie einen Flyer zum Haushaltsplan:


Zusätzliche Informationen und Dienste

Symbolbild Haushalt