Ortschaftsrat Hailfingen

Information aus der öffentlichen Ortschaftsratssitzung vom 15.10.2020

Zu Beginn der öffentlichen Sitzung war eine Bürgerfragestunde angesetzt, in der angeregt wurde, auf dem Friedhof einen Besen für die Allgemeinheit bereitzustellen. Dieser wurde zwischenzeitlich auch bereits am Zugang zur Aussegnungshalle deponiert.
Außerdem wurde der Stadtteilbesuch der CDU-Gemeinderatsfraktion angesprochen.

Danach hatte Ortsvorsteherin Sabine Kircher die ehrenvolle Aufgabe, die Sportlerehrung für das Sportjahr 2019 durchzuführen.
Nachdem die Sportlerehrung aufgrund der Corona-Pandemie leider nicht am 22.04.2020, wie sonst üblich, in der Festhalle Rottenburg durch den Oberbürgermeister vorgenommen werden konnte, erfolgte die Ehrung im Rahmen der Ortschaftsratssitzung.
Dabei wurden einige Sportschütz*innen des Schützenvereins Hailfingen geehrt. Ein ausführlicher Bericht dazu wurde bereits im letzten Mitteilungsblatt veröffentlicht.

Beratung über die Bereitstellung von Baumgräbern auf dem Friedhof:
Die Vorsitzende verwies auf die vor der Sitzung stattgefundene Ortsbesichtigung auf dem Friedhof, bei der sich der Ortschaftsrat ein Bild von der örtlichen Situation verschaffen konnte.
Aus der Bürgerschaft ist der Wunsch an die Verwaltung herangetragen worden, in Hailfingen Baumgräber anzubieten.
Das städtische Tiefbauamt hat einen Vorschlag mit 2 verschiedenen Varianten aufgezeigt, und zwar unter dem vorhandenen Baum vor der Aussegnungshalle oder südlich der bestehenden Urnenstelen. Dort müsste die Fläche entsprechend hergestellt und ein neuer Baum gepflanzt werden.
Aus dem Ortschaftsrat wurden zwei andere Standorte in Erwägung gezogen, die nach dessen Ansicht besser geeignet wären. Und zwar zum einen unter der alten Buche, oberhalb des Reihengrabfeldes B und zum anderen vor der westlichen Friedhofsmauer, entlang der Obere Torstraße (ehemaliges Reihengrabfeld A).
Diese beiden neuen Varianten werden nunmehr noch vom Tiefbauamt geprüft.

Kick-Off-Veranstaltung Projekt Zehntscheuer / Nachbetrachtung, weitere Vorgehensweise:
Die Vorsitzende berichtete, dass bei der Kick-Off-Veranstaltung am 27.09.2020 ein reges Interesse seitens der Bevölkerung geherrscht hat. 90 Personen haben die Zehntscheuer vor Ort besichtigt und 58 Bürger*innen haben an der Auftaktveranstaltung in der Mehrzweckhalle teilgenommen. Allen ist wichtig gewesen, dass es ein Gebäude werden soll, wo man sich treffen kann.
In ausliegenden Listen haben sich bereits Bürger*innen eingetragen, die sich vorstellen können, sich für das Projekt zu engagieren. 10 Personen haben sich bereits konkret für das Orga-Team eingetragen, 4 weitere können sich das evtl. noch vorstellen. 21 Personen plus evtl. 2 weitere haben sich für Arbeitseinsätze gemeldet.
Die Frage ist, wie es nun weitergehe. Der Ortschaftsrat könne das Projekt nicht voranbringen. Es werden Bürger*innen benötigt, die dieses Projekt forcieren.
Aus Sicht der Vorsitzenden stehen als weitere Maßnahmen an:
•Weitere Veranstaltung um noch mehr Personen zu gewinnen, die sich engagieren
•Gründung Förderverein
•Entrümpeln der Zehntscheuer
•Beteiligung Denkmalpflege
•Beauftragung einer Machbarkeitsstudie (allerdings erst wenn ein Förderverein gegründet sei und ein Konzept vorliege).

Der Ortschaftsrat ist sich einig, dass das Projekt zügig vorangetrieben werden soll und verständigte sich darauf, dass in 3 Wochen eine 2. Veranstaltung für die Bürgerschaft stattfinden soll, zu der auch die Bürger*innen persönlich eingeladen werden, die sich bereits für das Orga-Team gemeldet haben. Nach dieser Veranstaltung soll das Orga-Team dann gleich mit der Arbeit beginnen.
Die Vorsitzende wird einen Terminvorschlag für diese Veranstaltung machen.
Es gilt auch weiterhin, noch mehr Bürger*innen zum Engagement für dieses Projekt zu bewegen.

Bekanntgabe von Baugesuchen:
Der Ortschaftsrat wurde über folgende Bauvorhaben informiert:
•Ausbau des 2. Dachgeschosses zur Wohnraumerweiterung, Flst. Nr. 2600/4, Obere Torstraße 2
•Errichtung eines beheizten Zeltbaus in Form einer mongolischen Jurte als Gruppenraum für 20 Kinder für den Natur- und Bewegungskindergarten, Versetzen der genehmigten Komposttoilette, Flst. Nr. 1367,1384, Reustener Straße 59
•Neubau einer Garage mit Holzlager, Flst. Nr. 133/4, Schmale Gasse 30

Mit TOP „Mitteilungen“ und „Verschiedenes“ wurde die öffentliche Sitzung beendet.
26.10.2020 - Verwaltungsstelle Hailfingen


Zusätzliche Informationen und Dienste