"Alles nur kopiert? Der kirchliche Historismus"

Wann:
Sonntag, 08.11.2020
von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Termin in eigenem Kalender vormerken
Wo:
Diözesanmuseum Rottenburg
Karmeliterstraße 9
72108 Rottenburg am NeckarAnreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Veranstalter:
Diözesanmuseum Rottenburg
Referent*in:
Sebastian Eckert M.A. (Diözesanmuseum Rottenburg, Kunstinventarisierung)
Eintrittspreis:
5 Euro
 

Die Kunst des Historismus (ca. 1840-1914) hat bis in unsere Tage keinen guten Ruf. Man wirft seinen Vertretern vor, vergangene Stilepochen immer nur kopiert zu haben, die künstlerischen Inhalte gelten als seicht und sentimental. Für die katholische Kirche war jedoch seine Ästhetik über Jahrzehnte maßgebend – seine Bildwerke, Farben und Formen prägten daher einen Großteil der Sakralräume bis weit ins 20. Jahrhundert. Doch wie kam man dazu etwa mittelalterliche Stile neu zu schaffen? Was gefiel den Zeitgenossen an kirchlicher Gotik oder Renaissance? Was missfiel ihnen? Welche Vorbilder wählte man sich? Wurden diese tatsächlich einfach nur kopiert? Anhand zahlreicher Beispiele aus dem Bistum Rottenburg-Stuttgart erschließt und veranschaulicht der Vortrag eine verkannte Kunstepoche.


Zusätzliche Informationen und Dienste

Hinweis

Die Stadt Rottenburg übernimmt keinerlei Gewähr für die Richtigkeit der Daten, noch für den Inhalt, Ablauf, Vorverkauf, Organisation und Änderung einer Veranstaltung.