Baden erlaubt - Freibad geöffnet

Badevergnügen ist mit Hygieneauflagen wieder möglich.

Die wichtigsten Maßnahmen zur Freibad-Öffnung im Überblick:
  • Zutritt nur mit vorheriger Reservierung im Internet unter www.sw-rottenburg.de/freibad (ab 14. Juni).
  • Die maximale Belegung des Freibads wird auf 600 Personen begrenzt.
  • Im Schwimmerbereich dürfen maximal 30 Personen gleichzeitig schwimmen. Im Nichtschwimmerbereich sind es maximal 45 Personen.
  • Der Spielplatz (max. 20 Kinder) und das Kinderbecken (max. 10 Kinder) ist ebenfalls limitiert.
  • Der Abstand von 1,5 Meter ist auch im Schwimmbecken einzuhalten.
  • Die Nutzung der Dusch- und WC-Bereiche sind auf maximal 2 Personen gleichzeitig begrenzt.
  • Häufigere Desinfektion von Sanitärräumen und generell höherer Reinigungsintervall.
  • Haar- und Handtrockner werden außer Betrieb genommen.

Darüber hinaus wird eine EC-Kartenzahlung ermöglicht, damit der Eintritt möglichst kontaktlos bezahlt werden kann.

Das Hallenbad bleibt bis auf Weiteres geschlossen, da im Zuge der Corona-Pandemie die Revisions- und Instandhaltungsarbeiten vorgezogen wurden. Es wird planmäßig wieder nach den Sommerferien öffnen.

Es ist nicht selbstverständlich, dass das Freibad wieder öffnet, denn das erforderliche Hygienekonzept verursacht zusätzliche Kosten, benötigt mehr Personal und begrenzt die Anzahl der Besucher*innen auf einen Bruchteil der sonstigen Kapazitäten. Die roten Zahlen der Bäder werden damit in dieser Saison noch höher ausfallen als sonst, so die Hintergrundinformationen der Stadtwerke.

Spontane Besuche sind aktuell nicht möglich. Die Besucher*innen müssen ihren Besuch online reservieren. Sollten noch genug Plätze da sein, geht das natürlich auch kurzfristig, aber eben nur mit vorheriger Online-Reservierung. „Wir müssen sicherstellen können, wie viele Gäste uns pro Tag besuchen. Dazu müssen die Namen und Adressen unserer Badegäste erfasst werden, um diese im Falle eines Falles schnell kontaktieren zu können. Die Daten werden automatisch nach 4 Wochen gelöscht“, erläutert Dieter Hinz, leitender Fachangestellter der Bäder.
Damit an Tagen mit vielen Gästen das Schwimmbecken trotzdem nicht überfüllt ist, erhalten die Gäste entsprechende farbige Armbänder. Über eine Anzeige wird dann dargestellt, wer nun das Schwimmbecken nutzen kann. „Wir hoffen natürlich, dass es nicht nötig ist, aber 600 Gäste müssen koordiniert werden und jede*r sollte die gleiche Chance haben, baden zu können“, fasst Philipp Auer, Prokurist und Bereichsleiter der Bäder, zusammen. Eine Online-Anzeige zeigt die aktuelle Anzahl der Gäste im Freibad an, damit man einen Eindruck bekommt, wie viel gerade los ist.
„Wir bitten die Badebesucher um Verständnis für die Maßnahmen und Einschränkungen. Planen Sie Ihren Besuch bitte großzügiger ein als sonst. Wir sind froh, dass wir das Freibad wieder öffnen dürfen, um damit den Bürgerinnen und Bürgern etwas Abwechslung und Badespaß bieten zu können“, so Martin Beer, Geschäftsführer der SWR.

Weiterführende Informationen

Für Ihren Besuch im Freibad
10.06.2020 - Stadtverwaltung, Redaktion Amtsblatt und Internet


Zusätzliche Informationen und Dienste

Neckar