Bürger-Ehrung 2021 mit Geehrten aus zwei Jahren

Da der Jahresempfang 2020 corona-bedingt ausfallen musste, konnten in diesem Jahr auch leider keine Medaillen an Bürger*innen für ihr herausragendes bürgerschaftliches Engagement verliehen werden. Die Namen der Medaillenträger*innen standen allerdings bereits vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie fest. Die Broschüre mit den Portraits und der Bilder-Chronik zum zurückliegenden Jahr wird in Kürze an alle geladenen Gäste zum Jahresempfang versandt. Die eigentliche Medaillenverleihung wird dann beim Jahresempfang 2021 nachgeholt; zusammen mit der Ehrung weiterer Bürger*innen.

Nun können Vorschläge noch bis 1. Oktober 2020 bei Oberbürgermeister Stephan Neher eingereicht werden. Seit 2014 verleiht die Stadt Rottenburg diese Medaillen beim Jahresempfang im Frühjahr in der Rottenburger Festhalle. 2021 soll er am 26. März stattfinden.

Geehrt werden pro Jahr maximal zehn Rottenburgerinnen und Rottenburger für herausragende Leistungen und langjährige Dienste im bürgerschaftlichen Engagement und Ehrenamt. Dies kann beispielsweise soziales Engagement in der Altenpflege, Behindertenarbeit oder Senioren- bzw. Jugendarbeit sein, Natur- und Umweltschutz, Kultur- und Brauchtumspflege, Sport, Hilfe zur Selbsthilfe oder Bedürftige oder kirchliches Engagement. Anlässe für eine Ehrung können unter anderem langjährige besondere Verdienste um das örtliche Leben und das allgemeine Wohl sein; aber auch beispielsweise vorbildliche Hilfeleistung, bei der andere vor Schaden bewahrt oder aus Not und Gefahr gerettet werden. Auch Einzelleistungen, die der Förderung der dörflichen und städtischen Gemeinschaft und des örtlichen Brauchtums dienen und beispielhaften Charakter haben, können ausgezeichnet werden. Der geehrte Einwohner muss kein Mitglied in einem örtlichen Verein oder einer Institution sein. Kriterien für die Würdigung sind breite Beteiligung, ein breiter Kooperationsansatz, besonders innovativer Charakter, Nachhaltigkeit und Übertragbarkeit.

Vorschlagen kann jeder jeden (z.B. unter Verwendung des Formblatts). Die Vorschläge für die Bürger-Ehrung müssen spätestens bis jeweils zum 1.10. bei Oberbürgermeister Stephan Neher eingereicht werden, damit im darauffolgenden Jahr eine Ehrung erfolgen kann. Bereits in den Vorjahren eingereichte Vorschläge, die bislang nicht berücksichtigt wurden, sollten noch einmal wiederholt werden, sofern der Vorschlag noch weiterhin Bestand hat. Eine Kommission – gebildet aus Fraktionsvertretern, Oberbürgermeister, Vorsitzender des Ortsvorsteher-Sprengels, Vertretern des Kulturamts sowie der Koordinierungsstelle für Bürgerschaftliches Engagement – berät und entscheidet, welche Vorschläge für die Ehrung berücksichtigt werden können. Die Geehrten erhalten die Medaille der Stadt Rottenburg am Neckar in Bronze mit einer speziellen Prägung zur Bürgerehrung.

Mehr zum Thema

Kurzportraits über die Medaillenträger der Bürgerehrungen der vergangenen Jahre, die Richtlinien und das Formblatt für einen Vorschlag zur Bürgerehrung:
22.05.2020 - Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Bürgerengagement


Zusätzliche Informationen und Dienste

Geprägte Medaille mit stadtansicht und Inschrift