Hausaufgaben-, Sprach- und Lernhilfe (Antrag auf Zuwendungen)

Kontakt


Beschreibung

Das Land unterstützt Sprachfördermaßnahmen im Rahmen von schulbegleitenden Hausaufgaben-, Sprach- und Lernhilfen (HSL).

Diese Maßnahmen

  • erleichtern den Schülerinnen und Schülern die Integration in das deutsche Schulsystem und
  • ermöglichen das Einüben sozialen Verhaltens.

Gefördert werden Gruppen aus Schulkindern mit Migrationshintergrund und Schulkindern mit Bedarf an zusätzlicher Sprachförderung aus:

  • Grundschulen
  • sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren mit dem Bildungsgang Grundschule
  • den Klassenstufen 5 und 6 der
    • Werkreal-/ Hauptschulen,
    • Gemeinschaftsschulen,
    • sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren mit Förderschwerpunkt Lernen sowie des Bildungsgangs Werkreal-/ Hauptschule.
  • Schülerinnen und Schüler ab Klassenstufe 7 und Schülerinnen und Schüler anderer allgemein bildender Schulen (Realschulen, Gymnasien) können nur gefördert werden, wenn sie in einem Vorbereitungskurs bzw. in einer Vorbereitungsklasse aufgenommen oder Seiteneinsteiger sind. Seiteneinsteiger können für ein Jahr, ausnahmsweise für höchstens drei Jahre gefördert werden.

Die Zuwendungen können erhalten:

  • geeignete juristische Personen (z.B. Gemeinden, Kirchengemeinden, gemeinnützige Einrichtungen der Wohlfahrtspflege, eingetragene Vereine)
  • geeignete Privatpersonen

Die Höhe richtet sich nach dem Umfang der Fördermaßnahme. Sie beträgt je Fördermaßnahme:

  • maximal 700 Euro für 54 bis 79 Zeitstunden
  • maximal 850 Euro für 80 bis 119 Zeitstunden
  • maximal 1.000 Euro bei mehr als 119 Zeitstunden
  • maximal 350 Euro für 27 bis 53 Zeitstunden für Fördergruppen,
    • die aufgrund der Besonderheiten in den Eingangsklassen 1 und 5 oder wegen neu hinzukommender Schülerinnen und Schüler nicht bis 30. November gebildet und beantragt werden können und
    • bei denen eine nachträgliche Gruppenbildung bis zum 1. Februar des Bewilligungszeitraums möglich ist

Verfahrensablauf

Als Träger müssen Sie die Förderung bei der zuständigen Stelle beantragen. Nutzen Sie das im Internet zum Download bereit gestellte Formular.

Sie erhalten über die Bewilligung oder die Ablehnung der Förderung einen Bescheid.

Die L-Bank zahlt die Zuwendungen frühestens zum 1. Februar des Bewilligungszeitraums aus.

Abweichend davon zahlt die L-Bank die Zuwendungen frühestens zum 1. Mai des Bewilligungszeitraums in den Fällen aus, in denen eine nachträgliche Gruppenbildung bis zum 1. Februar des Bewilligungszeitraums möglich ist.

Die bestimmungsgemäße Verwendung der Zuwendung müssen Sie der L-Bank gegenüber nachweisen.

Erforderliche Unterlagen

  • Anlage "Fördergruppe HSL" an der ….-Schule
  • Anlage "HSL-Bestätigung der Schule" über die enge Zusammenarbeit

Frist / Dauer

ab dem Schuljahr 2019/2020

  • Antrag:
    • bis spätestens 30. November des Bewilligungszeitraums
    • in Fällen, in denen eine nachträgliche Gruppenbildung bis zum 1. Februar des Bewilligungszeitraums möglich ist: bis 1. März des Bewilligungszeitraums
  • Verwendungsnachweis:
    • bis zum 31. Januar des Jahres, das auf den Abschluss der Maßnahme folgt

Der Bewilligungszeitraum umfasst ein Schuljahr. Das Schuljahr 2019/2020 dauert vom 1. August 2019 bis zum 31. Juli 2020.

Sonstiges

Die HSL-Hotline der L-Bank erreichen Sie unter



Zusätzliche Informationen und Dienste

Rathaus

Dienstleistungen

Bankverbindungen

Die Stadtverwaltung Rottenburg bietet Ihnen folgende Bankverbindungen für den Zahlungsverkehr an:

Kreissparkasse Tübingen
IBAN: DE41 6415 0020 0002 0007 09
BIC: SOLADES1TUB

Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg eG
IBAN: DE22 6039 1310 0010 1950 09
BIC: GENODES1VBH

Raiffeisenbank Oberes Gäu e.G.
IBAN: DE96 6006 9876 0085 5550 02
BIC: GENODES1ROG

Online-Abfrage

Sie können online abfragen, ob Ihr Ausweisdokument zur Abholung bereit liegt. Klicken Sie dafür bitte auf unten stehenden Link. Es öffnet sich in einem neuen Fenster eine Seite der Datenzentrale Baden-Württemberg, die das weitere Vorgehen erklärt.
Bitte beachten Sie, dass für den Aufruf eine Mindestverschlüsselungsstärke von 128 Bit (SSL-Verschlüsselung) im Internetbrowser notwendig ist, um eine sichere Übertragung der Antragsdaten zu gewährleisten.

Download Acrobat Reader

Um pdf-Dokumente öffnen und bearbeiten zu können, brauchen Sie das Programm Acrobat Reader. Sollte es auf Ihrem Rechner nicht installiert sein, können Sie es über folgenden Link herunterladen.

Landesportal service-bw

Im Landesportal Baden-Württemberg finden Sie weitere Informationen zu Dienstleistungen aller Behörden im Land.