Hilfe für Künstler*innen in Not

Die Stadtverwaltung Rottenburg möchte ihre Kulturschaffenden wirtschaftlich unterstützen.

Denn durch abgesagte Veranstaltungen und Aktionen brechen vielen freiberuflichen Künstler*innen in den nächsten Wochen und Monaten wichtige Einnahmen weg, die sie zum Leben brauchen.

Deshalb hat die Stadtverwaltung das Sonderkonto „Kulturschaffende unterstützen“ bei der Kreissparkasse Tübingen eingerichtet.
Die IBAN lautet: DE43 6415 0020 0004 3695 10.

Wer Künstler*innen unterstützen möchte, kann Geld auf dieses von der Stadtverwaltung Rottenburg treuhänderisch verwaltete Konto einzahlen. „Wir denken gerade an Leute, die häufig kulturelle Angebote genießen und nun helfen wollen“, sagt Oberbürgermeister Stephan Neher. Die Stadtverwaltung Rottenburg wird die gespendete Summe zusätzlich mit einem noch festzusetzenden Betrag aufstocken. Spendenbescheinigungen können nicht ausgestellt werden.

Unterstützt werden sollen freiberufliche Künstler*innen, die Mitglied in der Künstlersozialkasse sind und deren Auftritte im Raum Rottenburg abgesagt wurde. Das können Musiker, Kabarettisten, Schauspieler, Tänzer, Kleinkünstler, Schriftsteller und Bildende Künstler sein. Sie können sich bei Heike Kächele (Kulturamt) unter der Telefonnummer 07472 / 165 214 oder per E-Mail unter heike.kaechele@rottenburg.de melden. Wie das Geld genau aufgeteilt wird und wann die Ausschüttung erfolgt, steht noch nicht fest.

Die Stadtverwaltung Rottenburg wird außerdem zeitnah die normalerweise in Raten aufgeteilte Förderung für einige kulturelle Institutionen auf einmal auszahlen. Davon profitieren das Kino im Waldhorn, der Künstlerhof Alte Spitalscheune, das Theater Hammerschmiede und das Theater am Torbogen, der Kulturverein Oberndorf und das Theater Lindenhof. Mit dem Kulturverein Zehntscheuer wird je nach Bedarf eine individuelle Vereinbarung getroffen.
Wer einen dieser Vereine oder andere Vereine unterstützen möchte, macht das am besten direkt. Die Institutionen können in der Regel auch Spendenbescheinigungen ausstellen.
19.03.2020 - Stadtverwaltung, Redaktion Amtsblatt und Internet


Zusätzliche Informationen und Dienste

Farben und Pinsel