Kommunalwahlen

Wappen der Stadt Rottenburg am Neckar

Am Sonntag, 25. Mai 2014, fanden die Kommunalwahlen (Kreistagswahl, Gemeinderatswahl, Wahl der Ortschaftsräte) und die Europawahl statt.

Informationen zu den Kommunalwahlen:
Bei den Kommunalwahlen am 25. Mai 2014 wurden die Vertreter/innen im Gemeinderat, im Kreistag und in den Ortschaftsräten gewählt. Der neu gewählte Gemeinderat der Stadt Rottenburg nimmt mit der konstituierenden Sitzung am 15. Juli seine Arbeit für die Wahlperiode 2014 bis 2019 auf. Die ausscheidenden Stadträte und Stadträtinnen werden in der Sitzung verabschiedet.

Alle drei Gremien, der Gemeinderat, der Kreistag und die Ortschaftsräte, werden in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl von den Bürgerinnen und Bürgern gewählt. Die Wahlperiode beträgt 5 Jahre. Die Einzelheiten sind im Kommunalwahlgesetz und in der Kommunalwahlordnung geregelt.
Bei den Kommunalwahlen am 25. Mai 2014 durften in Baden-Württemberg zum ersten Mal Jugendliche ab 16 Jahren wählen.

Der Gemeinderat der Stadt Rottenburg am Neckar besteht in der Wahlperiode 2014 bis 2019 aus 32 Stadträtinnen und Stadträten.
Die unechte Teilortswahl wurde auf Beschluss des Gemeinderates zur Kommunalwahl 2004 abgeschafft und die Zahl der Sitze von bislang 54 auf 40 in den vergangenen beiden Wahlperioden und ab der Gemeinderatswahl 2014 auf 32 Sitze verringert.

Die Zahl der Mitglieder des jeweiligen Ortschaftsrates in den siebzehn Stadtteilen ist in der Hauptsatzung der Stadt Rottenburg am Neckar festgelegt und wird vor jeder Wahl überprüft. Für die Rottenburger Teilorte liegt sie zur Wahlperiode 2014 bis 2019 zwischen 5 und 13 Sitzen.

Das Wahlsystem zum Kreistag des Landkreises Tübingen entspricht in weiten Teilen dem der Wahl zum Gemeinderat. Allerdings wird der Landkreis in Wahlkreise aufgeteilt.
Im Kreistag sind in der Wahlperiode 2014 bis 2019 neben dem Landrat 56 Regelmandate zu vergeben.
13 Regelmandate besetzt der Wahlkreis 2 (Rottenburg, Hirrlingen, Starzach, Neustetten); 22 der Regelmandate besetzt der Wahlkreis 1 (Tübingen); 8 Regelmandate der Wahlkreis 3 (Mössingen, Bodelshausen, Ofterdingen); 7 Regelmandate der Wahlkreis 4 (Dußlingen, Gomaringen, Kusterdingen, Nehren); und 6 Regelmandate vergibt der Wahlkreis 5 (Ammerbuch, Dettenhausen, Kirchentellinsfurt).


Zusätzliche Informationen und Dienste

Wahlurne mit Stimmzetteln wird ausgeleert

Wahlamt

E-Mail:
wahlen@rottenburg.de
Tel.:
07472 / 165-466
Fax:
07472 / 165-331

Öffnungzeiten:

Ämter allgemein
Mo. – Fr.
08:00 – 12:00 Uhr
Do.
14:00 – 18:00 Uhr

und nach Vereinbarung.

Adresse:
Stadtverwaltung
Wahlamt
Marktplatz 22 (Gebäude B)
2. Stock, Zimmer B 202
72108 Rottenburg am Neckar
Adresse speichern (vCard)

Lage:
im Stadtplan anzeigen
Anreise:
Fahrplanauskunft

Postanschrift:
Stadtverwaltung Rottenburg am Neckar
Postfach 29
72101 Rottenburg am Neckar