Landeswohnraumförderprogramm

Kontakt


Beschreibung

Landeswohnraumförderprogramm

Eigentumsförderung

Landesförderung von selbstgenutztem Wohneigentum in Baden-Württemberg

Gemeinsames Ziel von Bund, Land und Gemeinden ist die Verbesserung der Wohnversorgung der Bevölkerung in Deutschland. Daher wird von Seiten der baden-württembergischen Landespolitik eine Förderung über das Landeswohnraumförderungsprogramm für Wohnobjekte in Baden-Württemberg angeboten. Die landesweite Fördermöglichkeit im Bereich des selbst genutzten Wohnraums erfolgt durch Gewährung von zinsverbilligten Förderdarlehen, „Z 15 Darlehen“ genannt Ehepaare, Lebenspartner im Sinne des Lebenspartnerschaftsgesetzes, auf Dauer angelegte Lebensgemeinschaften und Alleinerziehende mit mindestens einem minderjährigen Kind gehören zum Förderkreis.

Die Förderung selbst genutzten Wohneigentums durch Neubau oder Erwerb von vorhandenem Wohnraum wird entsprechend dem Leitbild „Kinderland Baden-Württemberg“ vorrangig ausgerichtet an der Interessenslage sowohl bereits vorhandener, ggf. noch wachsender Familien, als auch erst in der Entstehung befindlicher Familien (sog. „Starterfamilie“). Damit soll durch Schaffung der wohnungsseitigen Voraussetzungen die Entscheidung Kinder zu bekommen begünstigt werden.

Schwerpunkt des Landeswohnraumförderungsprogramms des Landes Baden-Württemberg ist nach wie vor der Bereich der Eigentumsförderung. Hierbei wird den regional unterschiedlichen Preisniveaus durch abgestufte Darlehenshöhen und gestaffelte Subventionswerte Rechnung getragen. Die durchschnittliche Subventionshöhen bei den zinsverbilligten Förderdarlehen (ausgehend von zwei Erwachsenen mit 2 Kindern) bewegten sich in den vergangenen Jahren zwischen 20.000 – 30.000 € an Zinsersparnis.

Grundsätzlich nicht gefördert wird, wer bereits über angemessenes Wohneigentum verfügt.
Bei vorzeitigem Baubeginn oder Vertragsabschluss gibt es keine Fördermittel.
Ein Rechtsanspruch auf Gewährung von Wohnraumfördermittel besteht nicht.
Link



Zusätzliche Informationen und Dienste

Rathaus

Dienstleistungen

Serviceportal Baden- Württemberg

Eine Reihe elektronischer Antragsverfahren bietet die Stadtverwaltung Rottenburg über das Serviceportal Baden-Württemberg an. Das Portal service-bw.de ist die E-Government-Plattform für Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und die Verwaltungen des Landes Baden-Württemberg. Das Portal wird durch das Innenministerium Baden-Württemberg betreut und weiterentwickelt.

Für die elektronische Antragsstellung über das Portal benötigen Sie ein Servicekonto, welches Sie landesweit nutzen können. Sie haben noch keines? Dann können Sie hier kostenlos Ihr Servicekonto beantragen:

Download Acrobat Reader

Um pdf-Dokumente öffnen und bearbeiten zu können, brauchen Sie das Programm Acrobat Reader. Sollte es auf Ihrem Rechner nicht installiert sein, können Sie es über folgenden Link herunterladen.

Bankverbindungen

Die Stadtverwaltung Rottenburg bietet Ihnen folgende Bankverbindungen für den Zahlungsverkehr an:

Kreissparkasse Tübingen
IBAN: DE41 6415 0020 0002 0007 09
BIC: SOLADES1TUB

Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg eG
IBAN: DE22 6039 1310 0010 1950 09
BIC: GENODES1VBH

Raiffeisenbank Oberes Gäu e.G.
IBAN: DE96 6006 9876 0085 5550 02
BIC: GENODES1ROG