Mal-Wettbewerb zur Rottenburger Landesgartenschau-Bewerbung

Im Dezember hat sich Rottenburg am Neckar um eine Landesgartenschau beworben. Nun erwartet die Stadt im April die Fachkommission, die alle Bewerberstädte besucht und danach entscheidet, wer eine Landesgartenschau im Jahr 2026, 2028 oder 2030 ausrichten darf. Natürlich will Rottenburg an diesem Tag zeigen, dass die ganze Stadt bereit ist für eine Landesgartenschau und die Bürgerschaft begeistert dahinter steht.

Und wie könnten das Kinder besser ausdrücken als mit einem lebendigen selbstgemalten Bild?! Deshalb lädt die Stadtverwaltung alle Rottenburger Grundschulkinder herzlich ein, sich an einem Malwettbewerb zu beteiligen. Die Bilder können entweder im Rahmen des Unterrichts an den Grundschulen als Einzelwerke oder als Gruppenarbeit entstehen, aber auch privat zuhause. Prämiert werden sowohl Einzelbilder als auch Gruppenarbeiten in jeweils vier Rubriken: 1. Wald/Spielplatz, 2.: Garten, 3: Picknick/Wiese, 4. Glaube. Alle Grundschulen bekommen eine schriftliche Ausschreibung. Diese erläutert kurz eine Landesgartenschau und enthält Ideen zur Aufgabenstellung:
  • Wie sieht Euer Traum-Waldspielplatz aus?
  • Wie sieht Euer Lieblingsgarten aus?
  • Wie sieht Eure artenreichste Picknick-Wiese aus?
  • Wie wollt Ihr die schönheit der Schöpfung bewahren?

Die Einzelbilder sollen auf DIN A3 Blättern (Gruppenarbeiten auch größer) bis 11. April 2018 bei der Rottenburger Stadtverwaltung, Kulturamt, eingereicht werden. Die Gewinner erwartet tolle Preise. Und wenn die Landesgartenschau wirklich nach Rottenburg kommt, dann sind natürlich schon heute alle Kinder, die sich am Mal-Wettbewerb beteiligen, an einem Tag bei freiem Eintritt herzlich eingeladen!

Weitere Infos zum Mal-Wettbewerb und zur Landesgartenschau-Bewerbung unter www.rottenburg.de/landesgartenschaubewerbung.
07.02.2018 - Stadtverwaltung Rottenburg am Neckar


Zusätzliche Informationen und Dienste

Schriftzug auf Brief