Mit alten Handys Ressourcen schonen

Gruppe aus Schülern, Schulleiter, Lehrer und Klimaschutzmanager Vergrößern
Übergabe Handysammelaktion © Oliver Nuspl, Realschule Rottenburg.

Die Klasse 9c der Realschule im Kreuzerfeld hat im vergangenen Jahr über 80 alte Handys in ihrer Schule gesammelt. Jetzt werden die Handys wiederverwertet und so wichtige Ressourcen geschont.

Im 8. Schuljahr setzen sich alle Klassen mit dem Thema Umwelt auseinander, erklärte Herr Dietz, der Lehrer der Klasse. So beschäftigte sich die Klasse 8c (inzwischen 9c) mit den weltweiten Folgen, die der Boom von Smartphones und anderen elektronischen Geräte für Mensch und Umwelt mit sich bringt.
Für die Herstellung dieser werden viele seltene Metalle benötigt, die zumeist unter problematischen Bedingungen für Mensch und Umwelt abgebaut werden. Auch bei der Fertigung der Geräte sieht es nicht viel besser für Mensch und Umwelt aus. Und neben den Ressourcen wird auch viel Energie für die Produktion benötigt. Das fertige Handy hat dann aber oft nur eine geringe Lebensdauer. Am Ende der Wertstoffkette landet es allzu oft in der Hausmülltonne, womit die wertvollen Rohstoffe verloren sind. Oder unsere alte Elektronik wird illegal nach Afrika verschifft, wo der mit Schadstoffen wie Schwermetallen belastete Elektromüll wiederum die Gesundheit der dort lebenden Menschen und ihre Umwelt belastet. Im besten Falle landet das Handy erst einmal nur in der Schublade.
Um diesen Umstand zu ändern gründete die Klasse 9c eine Schülerfirma für eine Handysammelaktion. Die Aktion wurde dann organisiert, beworben und mittlerweile sind über 80 Handys zusammengekommen.
Da auch die Stadt Rottenburg im letzten Jahr - sowohl im Rathaus, als auch in den einzelnen Ortschaftsverwaltungen - Handys gesammelt hat, lag eine Kooperation nahe. Und so wurden am Mittwoch, den 5. Februar 2020 von den Schülern alle bisher gesammelten Handys an den Klimaschutzmanager der Stadt Rottenburg, Jörg Weber übergeben. Anwesend war auch der Schuldirektor der Rottenburger Realschule, Herr Schänzlin und der Lehrer der Klasse 9c, Herr Dietz, der mit der Klasse das Projekt durchgeführt hat.
Zudem kam von allen Seiten Zustimmung das Projekt an der Schule weiterzuführen.
Auch im Rathausfoyer in der Kernstadt steht weiterhin eine Handysammelbox. Es können also in Rottenburg auch zukünftig gebrauchte und kaputte Handys nachhaltig entsorgt werden.
Die gesammelten Handys gehen alle der „Handy Sammelaktion Baden-Württemberg“ zu. Diese ist aus einem Zusammenschluss verschiedener gesellschaftlicher und kirchlicher Institutionen entstanden und Teil der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württembergs. Die Handys werden über die Telekom in Deutschland recycelt oder der Wiederverwendung zugeführt. Der dabei entstehende Gewinn wird in Umwelt- und Sozialprojekte in Afrika investiert.
Zum jetzigen Zeitpunkt sind in Rottenburg schon über 1000 Handys gesammelt worden. Doch es gibt sicherlich noch viel mehr alte Handys in der Stadt, die noch nicht den Weg in eine der Sammelboxen finden sollen. Deshalb soll die Aktion weiterlaufen und die Stabstelle Umwelt und Klimaschutz würde sich freuen, wenn sich noch weitere Standorte – sei es in Schulen oder anderen Institutionen - für Sammelboxen finden würden.

04.03.2020 - Stabsstelle Umwelt und Klimaschutz


Zusätzliche Informationen und Dienste

Kontakt

E-Mail:
umwelt@rottenburg.de
Tel.:
07472 / 165-285
Umwelt 07472 / 165-289
Klimaschutz
Fax:
07472 / 165-445

Adresse:
Stadtverwaltung
Stabsstelle Umwelt und Klimaschutz
Hinter dem Rathaus (Gebäude D)
3. Stock, Zimmer D 309, D 311
72108 Rottenburg am Neckar
Adresse speichern (vCard)

Lage:
im Stadtplan anzeigen
Anreise:
Fahrplanauskunft