Nur mit Termin und 3G-Nachweis ins Rathaus

Möglichkeiten zur Online-Terminbuchung erweitert

Termine im Rathaus müssen im Vorfeld online oder telefonisch vereinbart werden. Entsprechend der
aktuellen Corona-Landesverordnung ist seit dem 1. Januar 2022 für den Zugang zu öffentlichen Verwaltungsgebäuden außerdem ein 3G-Nachweis erforderlich. Wie gehabt gelten die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske und das Abstandsgebot (1,5 Meter).

Um die Abläufe zu erleichtern, werden Online-Dienstleistungen der Stadtverwaltung Rottenburg stetig ausgebaut. Für das Bürgerbüro können Termine schon seit längerem schnell und einfach über die städtische Homepage vereinbart werden.
Seit dieser Woche ist das zudem für das Bürgerbüro für Soziales und für den Bereich Gewerbe und Waffen möglich. Benötigt wird dafür zunächst lediglich eine E-Mail-Adresse. Sind Anliegen und Standort ausgewählt, kann der gewünschte Termin im Kalender
angeklickt werden. Wenn alle Pflichtfelder ausgefüllt sind, wird der Termin reserviert und es folgt eine Bestätigung per E-Mail. Aus dieser sind die mitzubringenden Unterlagen zu entnehmen. Die Mail enthält außerdem einen Stornierungslink, falls der Termin nicht wahrgenommen werden kann.
Online-Terminvereinbarung

Dienstleistungen

Dienstleistungen sollen möglichst per Internet, E-Mail, Telefon oder Post abgewickelt werden.
Es besteht die Möglichkeit beim entsprechenden Fachamt einen Termin zu vereinbaren:

  • Bürgerbüro: 07472 165-444
  • Bürgerbüro für Soziales: 07472 165-424
  • Standesamt: 07472 165-242
  • Bußgeldbehörde: 07472 165-450
  • Ortspolizeibehörde: 07472 165-235
  • Verkehrswesen: 07472 165-442
  • Ausländerwesen: 07472 165-246
  • Unterbringung (Obdachlose):
    • 07472 165-507
    • 07472 165-438
  • Zentrale Rufnummer: 07472 165-0

E-Mail: stadt@rottenburg.de
13.01.2022 - Stadtverwaltung, Redaktion Amtsblatt und Internet


Zusätzliche Informationen und Dienste

Corona Coid-19 Frau Maske