Rottenburg ist weiterhin die 1. Fairtrade-Stadt in Baden Württemberg

Urkunde Titelverlängerung Fairtrade-Stadt 2018 Vergrößern
Fairtrade-Stadt Rottenburg am Neckar ©Stadtverwaltung.

Seit Rottenburg am Neckar im Jahr 2010 die 1. Fairtrade-Stadt in Baden-Württemberg geworden ist, haben wir jetzt schon zum dritten Mal von TransFair Deutschland per Urkunde bestätigt bekommen, dass wir uns weiterhin Fairtrade-Stadt nennen dürfen.

Das ist nicht selbstverständlich und auch kein Selbstläufer. Viele Menschen, die an vielen verschiedenen Stellen in der Stadt aktiv sind, müssen viel Faires tun, damit das immer wieder gelingen kann. Denn es gilt, fünf Kriterien zu erfüllen. Der Gemeinderat, die Stadtverwaltung, eine Steuerungsgruppe aus Engagierten mit verschiedenem Hintergrund, viele Vereine, Aktionsgruppen, Kirchen, das Kino, Schulen und Hochschulen, Händlerinnen und Händler verschiedenster Größe und Branchen, Cafés, Restaurants und die Presse sind dabei.

Dazu heißt es auf der Urkunde:
"Durch ihr Engagement für den fairen Handel vor Ort nimmt die Stadt Rottenburg eine Vorreiterrolle ein. Dies setzt ein konkretes Zeichen für eine gerechtere Welt, indem Rottenburg dazu beiträgt, dass durch faire Handelsbeziehungen den benachteiligten Produzentengruppen im Süden zu einem besseren Einkommen verholfen wird. Wir gratulieren und bedanken uns herzlich für Ihren Einsatz!"

Dies muss und wird gefeiert werden!
Sie alle sind herzlich eingeladen dabei zu sein beim
Neckarfest am Samstag, 23. Juni ab ca. 14 Uhr beim Fassanstich (an der Josef-Eberle-Brücke)

Feiern Sie mit uns und bringen Sie viele Menschen auf den fairen Weg. Die Fairtrade-Bewegung kann gar nicht groß genug werden!

Mit gutem Gefühl genießen – WIR sind DABEI!
13.06.2018 - Stabsstelle Umwelt und Klimaschutz, Stadtverwaltung, Umwelt und Klimaschutz, Geschäftsstelle Lokale Agenda, Stabsstelle Umwelt und Klimaschutz, Geschäftsstelle Lokale Agenda


Zusätzliche Informationen und Dienste

Text-Bild-Logo