Synagoge Baisingen, Gedenkstätte

Die Synagoge wurde 1784 durch die jüdische Gemeinde in Baisingen errichtet und 1838 umgebaut. Verwüstet am 10. November 1938, diente das Synagogengebäude zuletzt als Scheune. Die Restaurierung seit Ende der 1980er Jahre hatte zum Ziel, das Gebäude wiederherzustellen, ohne die Spuren der Zerstörung und Umnutzung zu überdecken. So ist im Äußeren z.B. das nachträglich eingebrochene Scheunentor ablesbar. Im Inneren, auf der Frauenempore eingerichtet, dokumentiert eine moderne Ausstellung die Geschichte der Baisinger Juden und des Landjudentums in der Region.

Mehr zum Thema

Kontakt

Adresse:
Baisingen
Kaiserstraße 59a
72108 Rottenburg am Neckar
Adresse speichern (vCard)
Lage:
im Stadtplan anzeigen
Verkehrsverbindungen:
Fahrplanauskunft



Zusätzliche Informationen und Dienste