Veranstaltungen rund um das Thema Nachhaltige Mode

Im Herbst diesen Jahres finden verschiedene Veranstaltung rund um das Thema Nachhaltige Mode statt.

Filmvorführung: Fairtraders mit anschließender Diskussion

Plakat zum Film mit Abbildungen von Personen bei der Arbeit Vergrößern
Film Fairtraders © Oikocredit e.V..

Ist es möglich, einen Kompromiss zwischen fairen Arbeitsbedingungen, ökologisch nachhaltiger Produktion und den Anforderungen der freien Marktwirtschaft zu finden? - Drei UnternehmerInnen haben sich genau das vorgenommen.

In Tansania und Indien versucht der Schweizer Patrick Hohmann, Baumwolle biologisch anzubauen. Das Projekt beschäftigt 8000 Bauern zu fairen Bedingungen.
Ebenfalls aus der Schweiz stammt die Bäuerin Claudia Zimmermann, die ihre Altersvorsorge verpfändete, um mit ihrem dörflichen Bioladen einen Kontrapunkt gegen den Abbau dörflicher Strukturen und des lokalen Handels zu
setzen.
Die ehemalige Werberin Sina Trinkwalder schließlich hat in Augsburg mit ihrem Textilunternehmen ein Leuchtturmprojekt geschaffen, das Zero-Waste-Kleidung herstellt und Menschen eine Arbeit gibt, die sonst am Arbeitsmarkt keine Chance hätten.

Der Film zeigt, wie diese Drei ihre Ambitionen umgesetzt haben. Dabei geht Filmemacher Jacusso auch der Frage nach, wie so ein Wirtschaftsmodell den Anforderungen des Neoliberalismus standhalten kann und zeigt, warum die Protagonisten zu den Vorreitern ihrer 
jeweiligen Branche zählen.


Im Anschluss an die Filmvorführung findet eine Diskussion statt.

Teilnehmer:
  • Misuk Choi, Politikwissenschaftler, Bildungsreferent für nachhaltige Mode für Future Fashion und FEMNET e.V.
  • Volker Rekittke, Tagblatt-Redakteur, Doktorant über Menschenrechte in den textilen Lieferketten
  • Moderation: Jörg Weber, Klimaschutzbeauftragter der Stadt Rottenburg

Die Genossenschaft Oikocredit e.V. stellt zu dieser Veranstaltung weitere Beispiele ethischen Wirtschaftens 
vor: die Produktion von Holzpelletkochern aus Ruanda, von Solarkoffer aus Ghana sowie bio-faire Landwirtschaftsgenossenschaften aus Lateinamerika. Das alles hat das Potential, das Leben von Millionen armer Menschen zu verbessern.

Wann: 30. September, 20:00 Uhr

Wo: Waldhorn Kino. Königsstraße 6, 72108 Rottenburg am Neckar

Eintrittspreis: ermäßigter Eintritt 5 €

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Waldhorn Kino, Oikocredit e.V. und dem Weltladen Rottenburg statt.

Für weitere Informationen zu dieser Veranstaltung wenden Sie sich an den Klimaschutzmanager unter 07472 / 165-289.

Vortrag: Was ist Nachhaltige Mode? Eine Gebrauchsanweisung

Nachhaltige Mode Vergrößern
Was ist nachhaltige Mode Eine Gebrauchsanweisung. © Matthew Henry.

Glaubt man den Modezeitschriften, soll Mode vor allem Spaß machen, doch der Griff in den Kleiderschrank wird für viele plötzlich zur Gewissensfrage.

Das Thema Nachhaltigkeit bestimmt unser aktuelles Zeitgeschehen und in zunehmendem Maße auch die Mode. Der Vortrag von Dr. Daniela Goeller geht der Bedeutung von Mode und Nachhaltigkeit auf den Grund und zeigt historische Perspektiven, kritische Denkansätze und praktische Handlungsansätze auf. Nachhaltigkeit ist in Mode, aber kann Mode überhaupt nachhaltig sein?

Wann: 09. Oktober, 18:30 Uhr

Wo: Neuer Sitzungssaal C 201, 2. OG, Gebäude C, Eingang über die Burgsteige (barrierefrei), Marktplatz 24, 72108 Rottenburg am Neckar

Eintrittspreis: kostenfrei

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Volkshochschule Rottenburg am Neckar und dem Weltladen Rottenburg statt.

Für weitere Informationen zu dieser Veranstaltung wenden Sie sich an den Klimaschutzmanager unter 07472 / 165-289.

Kleidertauschparty die Sechste

KleiderTauschParty die Sechste Vergrößern
KleiderTauschParty die Sechste © Stadtverwaltung Rottenburg am Neckar.

Kleiderschrank voll und doch nichts zum Anziehen? Viel zu gut zum Wegwerfen und trotzdem Lust auf was "Neues"? Dann ist die Kleidertauschparty genau der richtige Event für Dich! Hier hast Du die Chance neue Lieblingsteile zu finden und unliebsam gewordene loszuwerden.

Wann: 19. Oktober 2019, 13:00 bis 17:00 Uhr

Wo: Rottenburger Rathaus, Historischer Sitzungssaal A113, 1. OG, Marktplatz 18

Wie: Bei Musik, alkoholfreien regionalen und fairen Getränken und kleinen Snacks können gut erhaltene Kleidungsstücke und Accessoires getauscht werden (ab Kleidergröße 128).

Weshalb: Weil`s Spaß macht, weil`s nichts kostet, weil`s uns zusammen bringt und vor Allem weil`s die Ressourcen schont!

P.S Auch für Männer!

Begleitet wird die Veranstaltung von der Ausstellung "Im Fadenkreuz - Hintergründe in der Bekleidungsindustrie" im Rathaus Foyer.

Darüber hinaus informiert die Aktion Hoffnung mit einem Infostand was mit den übrig bleibenden Kleidern passiert.


Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit den Fairtrade Teams des Paul Klee Gymnasiums, der Carl Joseph Leiprecht Schule, der Schule St. Klara sowie der Forsthochschule und dem Weltladen Rottenburg statt.

Für weitere Informationen zu dieser Veranstaltung wenden Sie sich an den Klimaschutzmanager der Stadt Rottenburg am Neckar unter 07472 / 165-289.

Ausstellung: Im Fadenkreuz - Hintergründe in der Bekleidungsindustrie

Ausstellung im Fadenkreuz - Hintergründe in der Bekleidungsindustrie Vergrößern
Ausstellung im Fadenkreuz - Hintergründe in der Bekleidungsindustrie © finep.

Haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, woher unsere Kleidung eigentlich kommt? Die Wanderausstellung Im Fadenkreuz veranschaulicht auf zwölf Ausstellungstafeln die einzelnen Produktionsschritte der Textilherstellung und informiert über die prekären Bedingungen in der Bekleidungsindustrie.

Dabei werden folgende Inhalte thematisiert:
  • Die Jeans – Symbol der Globalisierung
  • Baumwolle – die Wiege unserer Jeans
  • Von der Faser zum Textil – Spinnen und Weben
  • Schön blau soll sie sein – die Jeans bekommt Farbe
  • Konfektionieren – ein Leben hinter der Nähmaschine
  • Nach Deutschland, in den Laden, in unseren Kleiderschrank - und dann?
  • Der Preis der globalen Jeans – wer bekommt wie viel?

Auch politische sowie individuelle Handlungsoptionen und Forderungen für eine soziale und ökologische Umgestaltung werden vorgestellt. Zudem runden Positivbeispiele aus der Praxis die Ausstellung ab:
  • Was kann die Politik tun? - Politische Lösungsansätze
  • Die Macht der Verbraucher*innen
  • Es geht auch anders! Ein gutes Beispiel aus Burkina Faso und innovative Designs für faire Textilien

Wann: 19.Oktober 2019 bis 12.November 2019

Wo: Rathaus Foyer, Marktplatz 18, 72108 Rottenburg am Neckar

Öffnungszeiten:
Mo., Di., Mi. 07:30 – 17:00 Uhr
Do. 07:30 – 18:00 Uhr
Fr. 07:30 – 12:00 Uhr
Sa. 09:00 – 12:00 Uhr

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Weltladen Rottenburg statt.

Für weitere Informationen zu dieser Veranstaltung wenden Sie sich an den Klimaschutzmanager der Stadt Rottenburg am Neckar unter 07472 / 165-289.
19.08.2019 - Stabsstelle Umwelt und Klimaschutz, Stadtverwaltung, Umwelt und Klimaschutz, Geschäftsstelle Lokale Agenda


Zusätzliche Informationen und Dienste

Stilisierter Globus, Schriftzug