Wahlergebnisse der Europawahl und Kommunalwahlen am 26. Mai 2019

Europawahl: Ergebnisse am Wahlabend Sonntag, 26. Mai. Kommunalwahlen: Ergebnisse ab Montag, 27. Mai.

Am Wahlsonntagabend, 26. Mai, stand das vorläufige Endergebnis der Europawahl in Rottenburg am Neckar fest. Am Montag, 27. Mai, lag das vorläufige Endergebnis der Gemeinderatswahl vor. Die Ergebnisse der Ortschaftsratswahlen wurden zwischen Montag, 27. Mai und Mittwoch, 29. Mai, durch den Gemeindewahlausschuss freigegeben. Die Ergebnisse sind in den beiden Darstellungen barrierefrei und interaktiv abzurufen. Um die Ergebnisse der einzelnen Kandidatinnen und Kandidaten in der interaktiven Darstellung anzuzeigen, verwenden Sie bitte den Menüpunkt "Sitzverteilung". Die interaktive Darstellung verwendet grafische Darstellungsmöglichkeiten und ist optimiert für verschiedene Endgeräte (PC, Tablet-PC, Smartphone).

Zum mobilen Abruf der Wahlergebnisse steht die Application „VoteManager“ zur Verfügung. Die App „VoteManager“ gehört zum Wahlauswertungsprogramm der Stadt Rottenburg und ist in den gängigen App Stores (Apple, Google etc.) kostenfrei erhältlich (Hersteller regio IT).

Stadt Rottenburg am Neckar

Übersicht Wahlergebnisse Europawahl und Kommunalwahlen am 26. Mai 2019, interaktive Darstellung

Europawahl

Sterne, Logo Europa
Am Wahl-Sonntag, 26. Mai, wird gegen 19 Uhr mit dem Vorliegen der vorläufigen Wahlergebnisse der Europawahl gerechnet.
Vergleichsergebnisse:
Europawahl 2014 Ergebnisse Rottenburg am Neckar: CDU 41,9 %; SPD 19,1 %; Grüne 14,7 %; AfD 8,5 %; Linke 4,8 %; FDP 4,0 %; Sonstige 5,8 %; Wahlbeteiligung 55,4 %.

Europawahl 2009 Ergebnisse Rottenburg am Neckar: CDU 41,8 %; Grüne 16,8 %; SPD 13,5 %; FDP 13,4 %; Linke 4,0 %; REP 1,9 %; Sonstige 8,4 %; Wahlbeteiligung 55,6 %.

Europawahl 2004 Ergebnisse Rottenburg am Neckar: CDU 52,0 %; Grüne 15,8 %; SPD 15,4 %; FDP 5,4 %; REP 3,8 %; Linke 1,1 %, Sonstige 6,4 %; Wahlbeteiligung 54,6%.

Gemeinderatswahl

Wappen der Stadt Rottenburg am Neckar
Am Montag, 27. Mai, ab etwa dem späten Vormittag, sind erste Zwischenergebnisse aus den Wahlbezirken zu erwarten. Die vorläufigen Ergebnisse der Gemeinderatswahl werden während der Auszählung der Rottenburger Wahlbezirke laufend aktualisiert.
Vergleichsergebnisse:
Gemeinderatswahl 2014 Ergebnisse Rottenburg am Neckar, Gemeinderat gesamt 32 Sitze: CDU 11; SPD 5; Grüne 4; Junge Aktive (JA) 3; Freie Bürger (FB) 3; Wählerinitiative Rottenburg (WiR) 3; Linke 2; FDP 1. Wahlbeteiligung 52,0 %.

Gemeinderatswahl 2009 Ergebnisse Rottenburg am Neckar, Gemeinderat gesamt 40 Sitze: CDU 14; SPD 6; Grüne 4; FDP 4; Wählerinitiative Rottenburg (WiR) 3; Junge Aktive (JA) 3; Freie Bürger (FB) 3; Bürgerfreundliche Heimat (BfH) 2, Linke 1; Alternative Liste Rottenburg (ALR) 0. Wahlbeteiligung 54,2 %.

Gemeinderatswahl 2004 Ergebnisse Rottenburg am Neckar, Gemeinderat gesamt 40 Sitze: CDU 17; SPD 8, Grüne 4; FDP 3; WiR 3; FB 3; BfH 2. Wahlbeteiligung 53,5 %.

Hintergrund-Info: Im Gemeinderat der Stadt Rottenburg sind bei der Gemeinderatswahl 2019 32 Sitze zu besetzen. Die Zahl der Sitze wurde zur Wahl 2004 von zuvor 54 Sitzen auf 40 Sitze sowie ab der Gemeinderatswahl 2014 auf 32 Sitze verringert. Hintergrund der verringerten Sitzanzahl ist die Abschaffung der unechten Teilortswahl durch den Gemeinderat 2004.

Ortschaftsratswahlen

Hintergrund-Info zu den Ortschaftsratswahlen: Für die Teilorte der Stadt Rottenburg liegt die Zahl der in den Ortschaftsräten zu besetzenden Sitze zur Wahlperiode 2019 bis 2024 zwischen 7 und 13 Sitzen. Die Zahl der Mitglieder des jeweiligen Ortschaftsrates in den siebzehn Ortschaften ist in der Hauptsatzung der Stadt Rottenburg am Neckar festgelegt und wird vor jeder Wahl überprüft.

Ortschaften mit Verhältniswahl: In den Ortschaften Dettingen, Ergenzingen, Frommenhausen, Hailfingen, Kiebingen, Oberndorf und Wendelsheim treten jeweils mehrere Listen zur Ortschaftsratswahl an.

Ortschaften mit Mehrheitswahl: In den Ortschaften mit Mehrheitswahl Bad Niedernau, Baisingen, Bieringen, Eckenweiler, Hemmendorf, Obernau, Schwalldorf, Seebronn, Weiler und Wurmlingen tritt jeweils eine Liste zur Ortschaftsratswahl an. Bei diesen Ortschaften wurde das Endergebnis bis Mittwochnacht, 29. Mai, vom Gemeindewahlausschuss festgestellt.
Ortschaften mit Mehrheitswahl
In den nachfolgenden Ortschaften mit Mehrheitswahl (es tritt jeweils eine Liste zu den Ortschaftsratswahlen an), liegt das Endergebnis seit Mittwochnacht, 29. Mai, vor.

Hinweis zur interaktiven Darstellung: Um die Ergebnisse der einzelnen Kandidatinnen und Kandidaten anzuzeigen, verwenden Sie bitte den Menüpunkt "Sitzverteilung".

Bieringen

Im Ortschaftsrat Bieringen sind 9 Sitze zu besetzen.

Wurmlingen

Im Ortschaftsrat Wurmlingen sind 11 Sitze zu besetzen.

Kreistagswahl

Seit Montag, 27. Mai, liegt das vorläufige Wahlergebnis der Kreistagswahl vor.
Vergleichsergebnisse:
Kreistagswahl 2014 Ergebnisse Stadt Rottenburg am Neckar: CDU 42,8%; Bündnis90/Die Grünen 16,0%; Freie Wählervereinigung FWV 15,1%; SPD 14,1%; TÜL/Die Linke 6,4%. Wahlbeteiligung 51,5 %.

Kreistagswahl 2009 Ergebnisse Stadt Rottenburg am Neckar: CDU 43,5 %; Freie Wählervereinigung FWV 14,7 %; Bündnis90/Die Grünen 13,9%; SPD 12,9 %; FDP 10,4 %; TÜL/Die Linke 4,6. Wahlbeteiligung 53,9 %

Kreistagswahl 2004 Ergebnisse Stadt Rottenburg am Neckar: CDU 44 %, SPD 15,2 %; Freie Wählervereinigung FWV 14,7 %; Bündnis90/Die Grünen 12,4%; FDP 7,3 %; Republikaner 3,3%; Tübinger Linke/PDS 1,7 %; ÖDP 1,4 %. Wahlbeteiligung 53,1 %.

Hintergrund-Info: Das Wahlsystem zum Kreistag des Landkreises Tübingen entspricht in weiten Teilen dem der Wahl zum Gemeinderat. Der Landkreis ist allerdings in Wahlkreise aufgeteilt: Im Kreistag des Landkreises Tübingen sind 56 Regelmandate bei der Wahl 2019 zu vergeben. 14 Regelmandate davon besetzt der Wahlkreis II (Rottenburg, Hirrlingen, Starzach, Neustetten); 22 der Regelmandate besetzt der Wahlkreis I (Tübingen); 8 Regelmandate der Wahlkreis III (Mössingen, Bodelshausen, Ofterdingen); 7 Regelmandate der Wahlkreis IV (Dußlingen, Gomaringen, Kusterdingen, Nehren) und 5 Regelmandate vergibt der Wahlkreis V (Ammerbuch, Dettenhausen, Kirchentellinsfurt).
24.05.2019 - Redaktion Amtsblatt und Internet


Zusätzliche Informationen und Dienste

Eine Wahlurne wird zur Stimmauszählung ausgeleert