Wichtige Hinweise zur Korkensammelaktion

Plastikkorken, Müll und anderer Unrat, der nicht in die Sammelboxen gehört liegt auf dem Tisch der Stabsstelle. Darunter befindet sich ein voller Karton mit Korken.Bild vergrößern
So viel Müll (überwiegend Plastikkorken) fällt bei 20kg gesammelten Korken (Karton unten im Bild) an © Stabsstelle Umwelt und Klimaschutz.

Seit Dezember 2021 sammelt die Stadt Rottenburg Korken, die dann von einer Firma recycelt und zu neuen Produkten verarbeitet werden. Bisher kamen durch die fleißigen Sammler*innen rund 425kg Korken zusammen, das entspricht in etwa 85.000 Korken. Leider landen aber auch immer wieder Plastikkorken, Batterien, Holz oder anderer Unrat in den Sammelboxen.

Dank der vielen Korkensammler*innen hier in Rottenburg füllen sich unsere Kork-Sammelboxen immer wieder.
Doch unter den vielen Naturkorken sind auch zunehmend Plastikkorken, die nicht recycelt werden können und dieses Problem nimmt leider zu: Nachdem in einer Stichprobe alle Plastikkorken, Holz, Müll etc. aussortiert wurden, war das Ergebnis, dass auf ein versandbereites Paket von 20kg Korken über 700g Müll kommen. Das bedeutet, dass rund 3,5% der abgegebenen Korken Ausschuss sind, die vor dem Versand per Hand aussortiert werden müssen. Wir bitten Sie deshalb, bei der Abgabe der gesammelten Korken auf deren Echtheit zu achten, denn nur der Naturkork kann fürs Recycling verwendet werden.

Bei der Abgabe der Korken gilt es deshalb, einiges zu beachten:
  • Für das Recyceln der Korken können ausschließlich Naturkorken verwendet werden, wir bitten Sie deshalb, keine Korken aus Plastik, Holz o.Ä. abzugeben.
  • Da die Korken in der Stabsstelle Umwelt und Klimaschutz per Hand grob vorsortiert und versandfertig gemacht werden, bitten wir Sie zudem, keine verschimmelten Korken in die Sammelboxen zu werfen. Um Schimmel zu vermeiden, lagern Sie die Korken am besten luftig.
  • Korken mit Plastik- oder Metallkappen, Drähten oder Holz werden händisch getrennt.
  • Auch Batterien, Metall, Folien und anderer Müll haben in den Sammelboxen nichts zu suchen.

Woran kann man Plastikkorken erkennen?

Bei vielen Plastikkorken ist an Struktur und Gewicht zu erkennen, dass diese aus Plastik sind. Außerdem weisen Plastikkorken in der Regel feine, regelmäßige Porungen, wie bei Schaumstoff auf. Oft finden sich auf den Korken auch Aufschriften, wie "Raccolta plastica" (übersetzt: "Sammlung von Kunststoffen") oder eine Nummer mit einem "WO" am Anfang und darauffolgend 5 Ziffern. Auch am Schnittbild an den Seiten der Korken (siehe Bild) können Sie Plastikkorken als solche entlarven.
An echten Korken hingegen bildet sich Weinstein, sie haben häufig feine Risse oder Löcher, sind leichter und bei vielen ist das Korkgranulat zu erkennen.
19.04.2023 - Stabsstelle Umwelt und Klimaschutz, Stabsstelle Umwelt und Klimaschutz


Zusätzliche Informationen und Dienste

Stilisierte Weltkugel mit verwendetem Stadtwappen, Schriftzug

Tipp der Woche

Um den Kauf eines eigenen Autos zu vermeiden, stellen nicht nur Lastenräder oder öffentliche Verkehrsmittel eine Alternative dar: Über das Carsharing kann man sich ein Auto leihen.

Aktuelle Meldungen

Kontakt

E-Mail:
umwelt@rottenburg.de
Tel.:
07472 / 165-285
Umwelt 07472 / 165-289
Klimaschutz
Fax:
07472 / 165-369

Adresse:
Stadtverwaltung
Stabsstelle Umwelt und Klimaschutz
Marktplatz 18 (Gebäude A)
2. Stock, Zimmer A 207, 208
72108 Rottenburg am Neckar
Adresse speichern (vCard)

Lage:
im Stadtplan anzeigen
Anreise:
Fahrplanauskunft