Bericht aus OR-Sitzung in Eckenweiler vom 16.09.2020

Eingangs begrüßte Frau Ortsvorsteherin Carmen Hess alle Anwesenden und eröffnete dann die Tagesordnung.

1.) Bürgerfragestunde
Es lagen keine Anfragen vor.

2.) Bauangelegenheiten zur Kenntnisgabe
  • -Abbruch des best. Wohnhauses und Errichtung eines Einfamilienhauses mit Einliegerwohnung sowie eines Carports und Geräteraums mit 4 Fahrradstellplätzen und Anlagen eines KFZ-Stellplatzes/VEREINFACHTES VERFAHREN, Flurst.-Nr. 69/1, Weitinger Straße 3

Frau Hess erläuterte kurz das Bauvorhaben und gab die Unterlagen anschließend an den Ortschaftsrat zur Einsichtnahme aus.

3.) Pilotierung einer DorfApp – Vorstellung und Entscheidung

Frau Hess erklärte einführend die Historie zu dieser DorfApp.
Demnach sei man von einem Start-up-Unternehmen nach dem Wettbewerb „Unser Dorf soll hat Zukunft“ angeschrieben worden.
Diese DorfApp komme jetzt schon in diversen Dörfern zum Einsatz und finde großen Anklang.

Anhand einer Präsentation stellte Frau Hess die wichtigsten Punkte vor:
-Es soll ein digitales Netzwerk geben, dies wurde auch schon in Workshops der Stadt diskutiert.
-Verschiedene Kategorien, z. B. Marktplatz, Suchen und Bieten, offizielle Infos über kurzfristige Aktionen des Ortes, Ortskalender (wie bisher schon in Papierform vorhanden); Gruppen und Vereine hätten dann ihre eigene Unterseite (bisher nur Ideen).
Diese App sei nur für unser Dorf gedacht und hieße dann EckenweilerApp. Wichtig sei, dass diese auf allen Plattformen funktioniere, auch die Datensicherheit sei gewährleistet. Eine Registrierung der User sei nur mit Mail-Adresse und Namen möglich (keine Handy-Nummer), weiterhin sei auch eine Vernetzung machbar.

Eine Abgrenzung (Frage aus dem Gremium) soll durch den Administrator erfolgen, der die Zugriffsrechte entsprechend erteile.

Die Finanzierung müsse noch diskutiert werden, ggf. könne man Sponsoren gewinnen (Werbung). Derzeit werde nur selektiert.
Wichtig sei, dass auch Senioren auf einen Webbrowser zugreifen können, wenn ein PC vorhanden ist. Die Erstinstallation erfolge durch das Start-up-Unternehmen.

Die nächsten Schritte seien eine 3-monatige Testphase. Zuvor solle noch geklärt werden, welche Vereine Interesse hätten, dann könne eine Bewerbung erfolgen. Für diese Testphase würden € 50,00 Gebühr anfallen.
Frau Hess bat den Ortschaftsrat um Abstimmung über diese 3-monatige Testphase. Dieser stimmte diesem Vorschlag einstimmig zu.

Frau Hess führte weiter aus, dass nach dieser Pilotierung jährlich € 500,00 als Festpreis an Kosten anfallen würden. Sie nannte als Beispiel eine kleine Gemeinde, bei welcher jeder Nutzer jährlich einen kleinen Betrag entrichte.

In der nachfolgenden Diskussion kam das Gremium überein, die Bewerbung für die Pilotierung schnellstens anzugehen. Für die Werbung bekomme man schon in der Testphase Flyer zur Verfügung gestellt, die an alle Haushalte verteilt werden.
Die künftige Finanzierung wurde als verträglich angesehen, da es umso günstiger werde, je mehr Dörfer mitmachen.

Frau Hess hat die Stadt über dieses mögliche Vorgehen bereits informiert und wird Frau Reinke auch weiterhin auf dem Laufenden halten.



4.) Verschiedenes

Frau Hess informierte über folgende Themen:

a) Belegung von Hallen
Die Belegung von Hallen für private Veranstaltungen sei derzeit begrenzt. In unserer Halle seien das derzeit maximal 50 Plätze.
Solange die Corona-Verordnung so bleibe, müsse man bei Anfragen darauf hinweisen.

b) Geschwindigkeitsmessung am 20.08.2020
Frau Hess verlas das Geschwindigkeitsmessprotokoll, wonach in der Haigerlocher Straße bei Gebäude Nr. 24 von 14:10 Uhr bis 17:35 Uhr eine Messung durchgeführt wurde. Von insgesamt 165 erfassten Fahrzeugen ergaben sich 71 Überschreitungen. Die höchste Geschwindigkeit betrug 63 km/h (erlaubt: 30 km/h).

Vom Ortschaftsrat wurde angeregt, auch vormittags wieder Messungen durchzuführen und das Gerät an anderer Stelle aufzustellen.

c) Nachtrag zum Jagdpachtvertrag vom 30.03.2016
Der Beschluss des Ortschaftsrates vom 08.07.2020, Herrn Daniel Stopper in den bestehenden Jagdpachtvertrag aufzunehmen, sei zwischenzeitlich vom Landratsamt genehmigt worden.

d) Erhöhung der Kindergartenbeiträge
Die Elternbeiträge für die städtischen Kindertageseinrichtungen seien im Kindergartenjahr 2020/21 geringfügig erhöht worden.

e) Windrad
Das Thema Windrad sei noch nicht abgeschlossen. Es erfolgte der Hinweis auf eine Veranstaltung über erneuerbare Energien am folgenden Samstag in Rottenburg.

f) Spielplatz im Wohngebiet „Langer Knecht“
Der jetzige Sachstand sei, dass die vom Förderverein „Lebendiges Dorf“ zuletzt vorgeschlagenen Dinge budgetiert seien, mit evtl. Änderungen. Bei der Stadt solle angefragt werden, ob ein Zuschuss für die Anschaffung eines größeren Spielgerätes möglich sei. Die Umsetzung soll im Frühjahr erfolgen.

Aus dem Gremium wurde darauf hingewiesen, dass bei dem Kletterturm ein zusätzlicher Griff nachgerüstet werden sollte.
Die Verwaltung wird dies beim Hersteller erfragen.

g) Landtagswahlen am 14. März 2021
Es wurde nochmals daran erinnert, dass sich das Gremium diesen Termin freihalten solle.

5.) Anfragen der Ortschaftsrätinnen und Ortschaftsräte

Folgende Anfragen wurden gestellt:

Ein OR-Mitglied wies auf eine seines Erachtens nicht gut lesbare Beschilderung bei den neu aufgestellten Schildern hin.
Dies solle geprüft werden.

Es wurde angefragt, ob jetzt wegen der Corona-Verordnungen die Teilnahme an den Gremiensitzungen in der Stadt nicht mehr möglich sei. Online habe man aktuell keinen Zugriff auf die Tagesordnung.

Lt. Frau Hess dürfe das nicht sein. Solange unter Einhaltung des Mindestabstandes genügend Platz sei, sei auch die Teilnahme bei den Sitzungen erlaubt.
Man werde bei der Stadt nachfragen.

Frau Hess informierte noch kurz darüber, dass am vergangenen Wochenende im Backhaus die obere Bühne ausgeräumt worden sei. Man hoffe nun auf zeitnahe Lieferung der neuen Fenster.

Abschließend bedankte sich Frau Hess noch bei den Helfern beim Kinderferienprogramm mit den Alpakas. Weiterhin galt der Dank auch der Familie Hertkorn, die dies möglich gemacht hatte.












06.10.2020 - Verwaltungsstelle Eckenweiler


Zusätzliche Informationen und Dienste

Gestaffelter Giebel eines historischen Gebäudes